Mittwoch, 27. Februar 2013

Leseliste für den März

Tja, auch im Februar hat es mit der Liste nicht so richtig geklappt. Auf Otherland hatte ich dann einfach überhaupt keine Lust, und als dann auch noch die neuen Bücher ankamen hatte sich das Thema für mich erledigt! Macht aber nix, an "Starters" hab ich grade eh mehr Freude, und das ist eh das Wichtigste am Lesen! :D
Trotzdem versuch ichs mal wieder mit einer Leseliste und bin gespannt in wie weit ich mich diesmal dran halte und wie weit ich damit kommen.



Der Kinderdieb - Brom

Hab ich mir letztes Jahr kurz nach meinem Geburtstag gekauft, weil das schon eeeewig lang auf meiner Wunschliste stand. Tja, nur lesen sollte ich es auch endlich mal! ^^









Glatte Runde Dinger - Martina Brandl

Von ihr hab ich schon "Halbnackt Bauarbeiter" gelesen, und das zählt zu einem meiner liebsten Frauenbücher. Das Buch subt auch schon was länger bei mir vor sich hin, deswegen ist es jetzt auch mal dran! :D








Sonea-Die Königin - Trudi Canavan

Auch das hab ich mir letztes Jahr kurz nach meinem Geburtstag gekauft, weil ich es unbedingt haben musste! :D
Diesen Monat möchte ich es auch endlich lesen, schließlich will ich auch wissen wie die Geschichte ausgeht! :)








Die Auswahl - Ally Condie

Das kam letzte Woche an, und nachdem ich schon so viel darüber gelesen habe (gutes wie auch schlechtes) bin ich furchtbar neugierig. Deswegen mag ichs jetzt auch möglichst schnell lesen!









Erebos - Ursula Poznanski

Ich habe "Saeculum" von ihr geliiiiiiiiiebt! :D
Jetzt hab ich endlich "Erebos" und will es auch ganz schnell lesen! Ich hoffe, dass es mich so fesseln kann wie "Saeculum" vorher! :)



Dienstag, 26. Februar 2013

Rockoholic - C.J. Skuse

 

 

Der Klappentext:

Kreisch! Jodys Lieblingsband ist in der Stadt. Klar, dass sie schon 14 Stunden vor Konzertbeginn da ist. Denn sie muss unbedingt ganz vorne stehen. Es geht schließlich um Jackson, den tollsten aller Leadsänger. Allerdings ist Jody nicht die Einzige und in dem ganzen Gedränge und Geschubse kippt sie einfach um, und anstatt vor der Bühne zu stehen, wacht sie backstage auf. Schlimmer kann es nicht werden.
Aüßer  man entführt einen Rockstar, versteckt ihn in der Garage und versucht so zu tun, als habe man alles im Griff.
Das ist Rock 'n'Love!



Meine Meinung:


Erstmal muss ich sagen, dass ich den Klappentext ganz furchtbar finde! Das klingt alles nach einem oberflächlichen Teenie-kommt-mit-dem-Star-ihrer-Träume-zusammen-Schnulze, aber das ist es ganz und garnicht! Hätte ich den Klappentext so im Laden gelesen, hätte ich das Buch wahrscheinlich wieder zurück gelegt!

Was mir als erstes bei dem Buch aufgefallen ist, ist diese wunderbar schräge Idee. Einen Rockstar entführen, ok, Freundschaft schließen, ok, alles schonmal da gewesen. Aber die Art und Weise wie sie ihn entführt war so wunderbar skuril, dass ich das Buch unbedingt lesen wollte! :D

Auch bin ich erst von einem typischen, lustigen Jugendbuch ausgegangen. Sie entführt ihn, lernt ihn besser kennen und alles geht drunter und drüber. Ganz so läuft es aber nicht! Klar, das Kennenlernen des Menschen hinter dem Idol ist ein großes Thema, aber auf eine sehr spezielle Art. Jackson hat nämlich diverse Probleme, die den Umgang mit ihm ziemlich schwer und ihn zu einem, teilweise, sehr schweren Zeitgenossen machen. Und genau das ist es, was mir so gefallen hat! Es wird nicht einfach eine lustige Geschichte gesponnen, sondern einige ernste Themen angesprochen. Drogen, Homosexualität, Leben im Rampenlicht und Familienprobleme... das alles hatte ich nicht erwartet, und hat mich wirklich positiv überrascht!
Natürlich war es aber nicht so bitterernst, wie es jetzt vielleicht klingt! ;)
Das Buch war im Ganzen ziemlich lustig und direkt, und ich musste das ein oder andere Mal laut lachen. Genau diese Kombination gefiehl mir besonders gut! :)

Was die Charaktere angeht war ich sehr unsicher. Jody, als Hauptcharakter, war mir nicht immer sympathisch. Vieles konnte ich nicht nachvollziehen und das ein oder andere Mal akutes Fremdschämen kam auch vor. Unsympathisch war sie aber nicht, nur eben... hmm... eine verschrobene Jugendliche. ;)
Mac hingegen mochte ich von Anfang an! Seine liebevolle, lustige Art und wie er mit allem umgeht. Ihn hab ich sofort in mein Herz geschlossen und bis zum Ende war er mein Lieblingscharakter! :)

Der Stil war natürlich nicht super anspruchsvoll! Er war recht einfach gehalten, und angehem zulesen. Typischer Jugendbuchstil für jüngere Teenies, würd ich sagen. ;)

Alles in allem ein Buch was ich durchaus empfehlen kann! Es hat mich gut unterhalten, und war vielschichtiger als ich dachte. Es ist allerdings auch kein Must-Read für mich. Es ist nett für zwischendurch, mit interessanten Charakteren und einer skurilen Grundidee, aber kein Muss!





Eckdaten: 
Verlag: Chicken House im Carlsen Verlag
Erscheinungsdatum: 01.02.2012
Originaltitel: Rockoholic
Seiten: 448, Gebundene Ausgabe
Das Buch bei Amazon




Neuzugänge #3



Ja ja, schon wieder Neuzugänge! :D
Letzte Woche hab ich bei Rebuy bestellt, und mich wie eine Schneekönigin gefreut als es gestern ankam! Bis auf "Neunzehn Minuten" von Jodi Picoult stand alles ganz weit oben auf meiner Wunschliste und ich freu mich schon tierisch aufs Lesen!
Ein Buch hat es auch schon (in meine neue <3) Tasche geschafft und wird fleißig gelesen. Passend zur Dystopien-Challenge dachte ich, es wäre Zeit endlich mal damit anzufangen ;)
Das einzige (eigentlich kleine) Probleme diesmal war der Schutzumschlag von "Die Auswahl". Der war ganz schön zugesaut und ich musste erstmal kräftig putzen, damit ichs mit guten Gewissen anfassen konnte. Ich mein, ich will nicht meckern! Immerhin hab ich für das Buch nur 3,25€ bezahlt, ich frag mich nur warum man so mit einem Buch umgeht. Aber vll. bin ich da ja auch übervorsichtig. ;)






Samstag, 16. Februar 2013

Ich lese grade...

Das verbotenen Edene - David und Juna
von Thomas Thiemeyer


Die Menschheit steht kurz vor ihrem Ende. Seit den "dunklen Jahren" leben Männer und Frauen in erbitterter Feindschaft. Die Zivilisation ist untergegangen: Während die Männer in den Rionen der alten Städte hausen, haben die Frauen in der wilden Natur ein neues Leben angefangen.

Nichts scheint undenkbarer und gefährlicher in dieser Welt als die Liebee zwischen der 17-jährigen Kriegerin Juna und dem jungen Mönch David. Und doch ist sie der letzte Hoffnungsschimmer...










Einiges hab ich schon darüber gelesen, und bin furchtbar gespannt! Außerdem ist es mein erstes Buch für die Dystopien-Challenge :)

Neuzugänge #2


Diesmal ist eine echt große Menge zusammen gekommen! Ich hab mir zwischendurch immer mal wieder vorgenommen schon was vorzustellen, aber dann kam noch was und noch was, und ich wollte noch warten... naja, dann eben alles auf einen Schlag! :D



Die weiße Buchwoche! Jedes Mal wieder mein Untergang!
Diesmal hab ich ganz gut zugeschlagen, und tatsächlich auch was von meiner Wunschliste gefunden. Das meiste allerdings klang einfach nur furchtbar interessant. ;)
Mirrorscape z.B. hatte ich schon ein paar Mal in der Hand, aber nie mitgenommen. Jetzt hab ich es für 1,50€ bekommen und mich tierisch gefreut! Jetzt muss es nur noch gut sein! :D



In der Essener Innenstadt gibt es einen kleinen netten Laden, der im Winter in einer Eisdiele Mängelexemplare verkauft. Im Dezember hab ich schon gesucht und nicht gefunden, weil das Haus, in dem es sonst ist, eine große Baustelle war. Aaaaaaber durch Zufall hab ich den neuen Standort gefunden, und diese drei noch mitgenommen! :D
Über "Wüstenblume" hab ich vor kurzem noch mit meiner Schwester geredet, weil wir es beide gerne lesen wollten und prompt viel es mir in die Hände. Da musste es einfach mit! :)
"House of night" ist eeeeigentlich garnicht meins, vom Klappentext her. Allerding hatte ich im Hinterkopf, dass ich schonmal eine positive Rezension dazu gelesen habe und habs einfach auch mal mitgenommen.
Tja, und "Gefährten des Zwielichts" wollte ich auch schon länger mal lesen. Ich steh ja generell auf Antihelden, und ein Buch voller Antihelden konnte ich mir natürlich nicht entgehen lassen! :D




Und zum Schluss noch ein Gewinn! Die Mayersche hatte auf Facebook eine Aktion "195 Jahre - 195 Bücher", man konnte Bücher aus einer Liste Freunden empfehlen und in dem Zusammenhang an einem Gewinnspiel teilnehmen. Einer der glücklichen Gewinner war ich! :D
Das Cover fand ich schon auf den ersten Blick wundervoll! Hät ichs in einer Buchhandlung gesehen, hät ichs mir bestimmt auch genauer angeschaut! :)
Vom Klappentext klingt es nicht uninteressant, deswegen freu ich mich schon darauf es zu lesen. Selber gekauft hät ich es mir wahrscheinlich aber nicht (was allerdings nur am Preis liegt ^^).

Dienstag, 5. Februar 2013

Bambus für Binky Dystopien Challenge





Ich bin mal wieder auf eine Challenge gestoßen, die mich interessiert! Da ich im Moment, wie wohl viele, auch im Dystopie-Fieber bin, konnte ich mir diese Challenge einfach nicht entgehen lassen! :D
Diese tolle Challenge hab ich bei Lielan reads gefunden, und war sofort Feuer und Flamme!

Im Zeitraum vom 15.02.2013 bis zum 15.02.2014 sollen 10 Bücher des Genres Dystopie gelesen und rezensiert werden. Das dürfte eigentlich kein Problem sein, da ich schon um so viele Bücher dieses Genres rumschleiche und mir das ein oder andere nächsten Monat auch gönnen werde! :D
Ich freu mich auf jeden Fall schon auf die Challenge und die vielen tollen Bücher!
Wer genauere Infos haben und sich die Challengebeschreibung anschauen möchte, schaut am besten direkt bei Lielan reads vorbei (hier). :)

Caras Gabe - Maya Trélov




http://buecherfresser.bplaced.net/wordpress/wp-content/uploads/2012/10/Caras_Gabe_01.jpg


Klappentext:

Das Land Moorwin leidet unter den weißen Priestern und ihren übermächtigen Herren, den Lichtträgern – strahlend schöne Wesen mit Flügeln aus Glas, die die Menschen grausam unterdrücken und jeden vernichten, der sich ihnen in den Weg stellt.
Vor zehn Jahren wurde Caras Vater Opfer der Lichtträger und vor ihren Augen dem Feuer übergeben. Seitdem hat das Mädchen Rache geschworen. Als sie die Schreckensherrschaft der Priester nicht länger erträgt, bricht Cara auf, um eine Waffe zu schmieden, die als einzige den Lichtträgern schaden kann: ein Schwert aus Glas, gefertigt aus den Schwingen eines Lichtträgers. Doch zuvor muss sie eines dieser furchtbaren Wesen töten. Eine Aufgabe, die unmöglich scheint. Bis sie dem Dämon Arun begegnet...
Eine gefährliche Reise beginnt, die Cara in den Mittelpunkt einer heraufziehenden Rebellion rückt. Mit aller Kraft wehrt sie sich dagegen, zum Spielball gegnerischer Mächte zu werden. Doch auch die Zeit läuft ihr davon, denn die erste Nacht des neuen Jahres naht und diese Nacht wird den entscheidenden Kampf zwischen Lichtträgern und Menschen herbeiführen.
Mutig stürzt Cara sich in einen Kampf, den sie nur mit Hilfe des Dämons Arun bewältigen kann. Denn Arun liebt sie, obwohl er weiß, dass eine Zukunft mit Cara für ihn unmöglich ist. Als die finale Schlacht aufzieht, muss Cara sich entscheiden, was ihr wichtiger ist: ihre Rache oder ihre Liebe.




Meine Meinung:


Caras Gabe fiehl mir als ersteres durch das schöne Cover aus. Auch wenn es überhaupt keinen Zusammenhang zu der Handlung hat, fiehl es mir doch driekt ins Auge!
Caras Gabe ist ein Mittelalterfantasyroman. Also genau mein Genre eigentlich! :D
Nicht nur die Umgebung, die im Buch beschrieben wird erinnert stark ans Mittelalter, auch die Priester erinnern stark an die katholische Kirche und ihre Unterdrückung. Das lässt direkt ein Gefühl der Beklemmung entstehen und man fühlt von Anfang an mit Cara. Auch wie die Dorfbewohner ihres Heimtdorfs beschrieben werden, passt wunderbar, da sie einfach versuchen nicht aufzufallen und möglichst jede Schuld auf einen anderen zu laden... auch eine Anlehnung an die Hexenverbrennung hat man hier, was ein nettes Mittel ist, um das Unwohlsein zu steigern und die Anlehnung ans Mittelalter zu verstärken.

Ich bin mit recht großen Erwartungen an das Buch gegangen! Ich hab auf eine Abenteuergeschichte mit Rebellion und starken Charakteren gehofft, die mich richtig mitreßen kann. Bekommen hab ich das zum Teil, zum Teil aber auch nicht... Klar, sie kämpfen, sie reisen, sie erleben Abenteuer, und doch steht da ständig diese Liebesgeschichte im Raum, die sich von Zeit zu Zeit unangenehm in den Vordegrund drängt. Ich bin aber auch vll. etwas empfindlich was Liebesgeschichten angeht, weil mich die meisten einfach stören, weil sie mir so unrealistisch erscheinen. ;)
Und diese Unrealistische störte mich an der Liebesgeschichte dann eben. Klar, wenn man frisch verliebt ist, will man das genießen, aaaaaber wenn ich verfolgt werde und nur eine begrenzte Zeit habe um mein Ziel zu erreichen setze ich normalerweise andere Prioritäten, als ein Schäferstündchen. ;)
Die Kampf- und Actionenszenen waren trotzalledem aber sehr gut geschrieben! Also wenn es zu Kampf und Action kam, wurde man sehr schnell mitgerissen und fieberte mit... und von denen gab es auf jeden Fall genug! Ich hab mich auf jede Actionszene gefreut, und natürlich auf den Endkampf gefiebert! Der hat mich allerdings... naja... enttäuscht. Ich will an dieser Stelle nicht zu viel verraten, aber nachdem die Geschichte um Marmon so aufgebauscht wurde, hätte ich mir einfach mehr erwartet. Irgendwie alles dann doch recht schnell vorbei. Das entgültige Ende des Buchs war dann aber wieder ganz nett gemacht. Auch hier will ich nichts weiter verraten, aber es hat mich zum Teil etwas überrascht und mich schon auch gefreut (aber Lurian...).

Die Sympathien für die Charaktere waren wirklich durchwachsen, was mir aber gefallen hat! Cara als Hauptfigur mochte ich nicht sooo gerne. Vieles war für mich nicht nachvollziehbar und durch einiges was sie sagt und tut, verliert sie im Laufe der Geschichte einfach an Sympathiepunkten bei mir.
Arun dagegen fand ich von Anfang an Sympathisch, aber Dämonen haben in solchen Geschichten bei mir eh immer einen kleinen Bonus! :D Arun ist von Anfang an ein sehr interessanter Charakter, weil er nicht sofort durchschaubar ist, aber immer durch seine Selbstlosigkeit auffällt. Ich mochte ihn sehr! Auch Lurian mochte ich ganz gerne. Ich muss gestehen, ich war zunächst sehr misstrauisch, aber grade gegen Ende hat Lurian so viele Sympathien bei mir gesammelt, dass ich mir wünsch, dass er größere Auftritte in weiteren Büchern bekommt! Außerdem hat er auch ein Happy-End verdient! ;)

Auch den Stil fand ich angenehm. Es war alles sehr flüßig zu lesen, man gerieht an keiner Stelle wirklich ins stocken und es war dem Genre angepasst. Natürlich darf man an der Stelle keinen super anspruchsvollen Stil erwarten, es ist ein Jugendbuch und dazu passt der Stil! Sehr angenehm und es hat Spaß gemacht, es zu lesen!


Alles in Allem ist meine Meinung zu dem Buch eher durchwachsen. Einerseits hat es mich gut unterhalten, und mir eine interessante Welt gezeigt. Andererseits war mir Cara, als Hauptfigur, nicht sonderlich sympathisch, die Liebesgeschichte hat mich an einigen Stellen gestört und der Endkampf war sehr unbefriedigend.
Es ist ein nettes Buch für zwischendurch, definitiv keine verschwendete Zeit! Außerdem kann man bei einem Preis von knapp vier Euro nicht meckern! Es ist auf jeden Fall einen Blick wert, auch wenn es nicht zu meinen Lieblingsbüchern aufsteigt! ;)
Da das der erste Band einer Reihe ist, bin ich gespannt auf die weiteren, und werde die mit großer Wahrscheinlichkeit auch noch lesen!










Eckdaten:
Erscheinungsdatum: 01.03.2012
Seiten: 361, EBook
Das Buch bei Amazon