Montag, 28. Januar 2013

Leseliste für den Februar

Soooo, der Januar ist nun fast um. Ich hab leider nicht ganz so viel gelesen wie ich wollte, da das ein oder andere dann doch nicht so spannend war wie erwartet oder auch komplett anders als erwartet (dazu kommt auch noch eine Rezension).
Im Februar funktioniert das hoffentlich besser! Die Leseliste ist festgelegt und nun zeig ich sie euch auch mal :D :



http://media.libri.de/shop/coverscans/358/3584864_3584864_xl.jpg
Otherland-Stadt der goldenen Schatten - Tad Williams

Hab ich vor Ewigkeiten mal geschenkend bekommen (vor 6 oder 7 Jahren), mal angefangen, aber aufgegeben. Diesmal hab ich mir aber vorgenommen es durchzuziehen! :D








http://www.hierschreibenwir.de/buchbotschafter/files/images/Cover_Rockoholic.thumbnail.jpgRockoholic - C.J. Skuse

Hab ich von den Buchbotschaftern. Klang irgendwie ganz witzig, und ich bin schon sehr gespannt! :)








http://www.weltbild.de/media/ab/2/033425026-das-verbotene-eden-david-und-juna.jpg
Das verbotene Eden-David und Juna - Thomas Thiemeyer

Hab ich bei den weißen Buchwochen der Mayerschen ergattern können! Hab ich schon öfter mal was drüber gelesen, klang gut und jetzt will ichs auch direkt lesen! :D









http://img.dooyoo.de/DE_DE/orig/1/3/2/7/7/1327720.jpgBlau-wie das Glück - Nora Roberts

Hab ich mir im Januar schon vorgenommen, aber nicht geschafft. Den ersten Band der Triologie fand ich furchtbar, aber jetzt will ich das ganze auch zuende lesen! :D









Ich bin guter Dinge, dass ich das schaffe! Ok, das war ich im Januar auch.... aber diesmal wirds bestimmt was! ;D


Samstag, 26. Januar 2013

25 Buchfragen


http://2.bp.blogspot.com/-QAN7qFO65wE/UPHVqnsXVYI/AAAAAAAAA-4/aIAGkI6gExA/s320/25+Buchfragen.jpg


Ich hab diesen Tag bei Lesegiraffe gefunden, und hatte Lust mal bei sowas mitzumachen! Die Fragen fand ich auch ganz gut, grade weil ich eben sowas noch nie beantwortet habe. :)


1. Welches Buch liest du gerade?
"Der Judasfluch" von Scott McBain, und ich hoffe, dass ich bald mal durch bin (irgendwie strengt mich das Buch an)

2. Schreibe daraus den 5. Satz von S. 55 auf!
"Dann, vor ungefähr einem Jahr, hatte der Papst ihn gebeten, seine neue Stelle anzutreten."

3. Welches Buch liest du als nächstes?
"Seelen" von Stephanie Meyer, weil es nur geliehen ist und ich es nicht mag, wenn die dann so ewig rumliegen ^^

4. Nenne deinen Lieblingsautor/-autorin.
Hmm, das dürften wohl Walter Moers (wer häts gedacht ;)), Frank Schätzing und Ursula Poznanski sein

5. Hat dein Lieblingsautor/-in auch dein Lieblingsbuch geschrieben?
Nein

6. Wie heißt dein Lieblingsbuch?
Das werden wohl auf ewig die Harry Potter Bücher sein... da hängen einfach viel zu viele Emotionen und Erinnerungen dran :)

7. Welches Buchcover ist deiner Meinung nach das allerschönste?
Oh, das find ich schwierig! Mir gefallen einige Cover (bin auch ein echter Coverkäufer)... aber "Saeculum" und "Wo Drachen sind" gehören auf jedenfall zu den schönsten!

 8. Wie hoch ist dein SuB (Stapel ungelesener Bücher) aktuell?
Ca. 75 Bücher

9. Was wäre dein Traum-SuB-Stand?
2 oder 3 Bücher... aber dazu wird es wohl nie kommen ^^

10. An welchen Challenges nimmst du teil?
An Lillys Feenglanz Challenge, an der Checklist-Challenge und an der "Auf die hohe Kante"-Challenge

11. Welche Neuerscheinungen musst du in diesem Jahr unbedingt haben?
Oh, ich muss gestehen, da hab ich mich noch überhaupt nicht informiert! Ich schau lieber Monat für Monat, dann hab ich auch nicht eine so große Hibbel-Zeit ;)

12. Welche Neuerscheinungen hast du bereits vorbestellt?
Keine ^^ Das letzte Buch was ich vorbestellt habe, dürfte der letzte Harry Potter auf deutsch gewesen sein... also schon was her

13. Welches Buch hat dir in deinem Leben bisher am wenigsten gefallen?
Das dürfte wohl "Don Carlo" gewesen sein, aber Schullektüren haben es da ja eh schwerer, vll. ist das dann auch unfair ;) Danach dürften wohl "Eragon", "Biss zum Morgengrauen" und "Die Zwerge" kommen. Alle drei hab ich nicht zuende lesen können, weil ich sie furchtbar fand

14. Ist Lesen dein Hobby Nr. 1?
Ja, ich denke schon. Knapp dahinter kommen dann meine Ratten, wobei die eigentlich viel mehr als nur ein Hobby sind :)

15. Lesen deine Freunde/die Familie auch so gerne wie du?
Nicht alle, aber einige. Meine Mutter und meine Schwester, einige gute Freunde, aber ich hab natürlich auch einige Lesemuffel im Freundeskreis. Aber auf jeden Fall lesen genug, damit man sich mal über das ein oder andere auslassen kann! :D

16. Hast du einen Lieblingsbuchblog? Wenn ja, poste bitte den Link dazu.
Uiuiui, ich lese eigentlich recht viele Blogs und mag sie auch sehr gerne.
Wenn ich einen Lieblingsblog bennen soll, dann dürfte es dieser sein:
http://kaugummiqueen.blogspot.de/

17. Bücher behalten, oder verkaufen nach dem du sie gelesen hast?
Behalten! Verkauft habe ich bis jetzt noch keins meiner Bücher! Einzig ein paar in eins der freien Bücherregale gestellt, die in den Städten stehen, weil ich auch mal welche von dort mitgenommen hab. Vielleicht verkaufe ich irgendenwann mal was, wenn der Platz eng wird. ^^

18. Kaufst du gebrauchte Bücher oder lieber nur neue?
Das ist mir eigentlich egal! Ich kaufe sehr gerne gebraucht, einfach weil man ne Menge Geld sparen kann, aber neue Bücher zu haben, ist natürlich auch schön! Neue Bücher klingen und riechen beim ersten Lesen einfach anders! :)

19. Wie viele Rezensionen gibt es auf deinem Blog zu lesen?
Bis jetzt leider erst 8, aber 2 stehen noch aus und werden demnächst auch noch kommen! :)

20. Fällt es dir leichter, ein gutes oder ein schlechtes Buch zu rezensieren?
Bis jetzt musste ich noch kein Buch rezensieren, was ich wirklich schlecht fand (aber ich glaube, das ändert sich bald), deswegen kann ich das noch nicht richtig beurteilen. Ich glaube aber, dass beides seinen Reiz hat! Wenn ein Buch gut war, möchte man andere an seiner Begeisterung teilhaben lassen, aber wenns schlecht war, ist es vielleicht auch berfreiend sich bei einer Rezension etwas Luft machen zu können.

21. Magst du Hörbücher?
Generell schon. Ich muss aber sagen, dass ich selten die Geduld habe mir in Ruhe eins anzuhören. Im Auto hör ich dann lieber Musik, und daheim nehm ich lieber direkt ein Buch in die Hand... also eher schwierig ^^

22. Hast du einen Lieblingssprecher/-sprecherin?
Da ich nicht so der Vielhörer bin, kann ich hier nur "Rufus Beck" mit Namen nennen. Auf die Sprecher achte ich auch eher selten

23. Von welchem Autor stehen die meisten Bücher in deinem Regal?
Von Trudi Canavan und von J.K. Rowling. Wobei Trudi Canavan da wohl früher oder später entgültig aufholen wird, weil ich eine Triologie von ihr bis jetzt erst angefangen hab und mir noch die beiden letzten Bände fehlen.

24. Welcher Verlag ist bei dir am meisten vertreten?
Ohne alle durchzuschauen würde ich Blanvalte und Piper tippen

25. Benutzt du Leseaccessoires? (Lesezeichen, Leselotte, etc.)
Da hab ich auch nicht besonders viel. Ich benutze lediglich Lesezeichen, wobei auch das nicht immer der Fall war! Ne ganze Zeit lang, hab ich auch einfach irgendeinen Schmierzettel genommen, aber inzwischen mag ichs schöne Lesezeichen zu haben! :)
Was ich gerne noch hätte, wäre eine Buchhülle für meine Taschenbücher. Die werden beim Mitschleppen gerne mal dreckig oder kriegen Knicke, das würde ich gerne irgendwie verhindern.


Montag, 21. Januar 2013

[Kurzgeschichte] Soldat Flocke

Passend zum Wetter gibts diesmal eine Kurzgeschichte von mir, die ich vor ein paar Jahren für einen Adventskalender geschrieben hab. Nachdem ich nun gestern erst faziniert vorm Fenster hing, und mich später hab einschneien lassen, hier auch ein bisschen Freude am Schnee für euch. :)
Die (vielleicht) wahre Geschichte einer Schneeflocke:


~Soldat Flocke~



“Aufgepasst Männer! Schwebedüsen bereit? Uniform gereinigt?” Ein lautes “Jawohl, Sir!” schlug dem Kommandanten entgegen. “Gut! Dann stellt euch jetzt in Reih und Glied auf, und Abmarsch zur Schanze!” Im Gleichschritt setzte sich der Trupp in Gang, angeführt von ihrem, in perfekten weiß gehüllten, Kommandanten.
Der Trupp stellte sich an der Schanze auf und der Kommandante baute sich in seiner vollen Größe vor ihnen auf.
“Männer! Nun ist es soweit! Nach langer Ausbildung entlasse ich euch nun in die gefährliche, neue Welt, die euch erwarten wird. Erwartet nicht das es einfach wird! Erwartet nicht, dass ihr freudig begrüßt werdet! Aber dennoch…” hier machte der Kommandant eine kurze Kunstpause “… erwarte ich von euch nur das Beste! Ihr habt die beste Ausbildung genossen, also macht mich stolz!” Er blickte seine Männer noch einmal an, sah den Mut und das Geltungsbedürfnis in ihren Gesichtern.
“Also los! An die Schanze und Absprung wie geübt!” Er trat zur Seite und überließ seiner Truppe die Schanzenspitze.

Mitten in diesem Trupp stand er. Er, der Kleine, der der nie wirklich ernst genommen worden war. Doch das war jetzt alles egal! Jetzt stand er auch hier und durfte genauso wie die anderen  das tun wovon er schon immer geträumt hatte. Schon als er noch klein war hatte er die Schwebedüsen für Kinder, die, wenn man die Guten hatte, einen ein bis zwei Meter schweben ließen. Immer und immer wieder hatte er sich mit seinen Düsen aus dem Fenster gestürzt und war im Sturzflug zur Erden geschwebt (was seine Mutter an den Rand eines Herzinfarktes gebracht hatte). Und jetzt trainierte er schon seid einem Jahr mit den echten Düsen, durfte mehrere hundert Meter schweben und diese prachtvolle weiße Uniform tragen.
So traumhaft es auf der einen Seite für ihn auch war, so schrecklich auf der anderen Seite. Er war der Kleinste der Truppe, sah nicht so gut aus und war ab und an etwas schusselig. Aber das war jetzt vergessen! Alle Hänseleien, das Gepisacke, einfach alles! Den nun stand er auch hier an der Schanze, in seiner blitzblanken Uniform, mit seinen professionellen Schwebedüsen und durfte mit den anderen springen.

Immer nervöser wurde er, seine Hände begannen leicht zu zittern und er ballte sie zu Fäusten um es zu verstecken. Noch drei Leute vor ihm… noch zwei… nur noch einer… er musste schlucken… jetzt war er an der Reihe. Noch einmal atmete er tief durch und stieß sich dann von der Schanze ab. Der Wind schlug ihm entgegen, er breitete die Arme aus, schloss die Augen und genoss für einen Moment den freien Fall. Schön, so schön… In diesen Momenten erkannte er, dass dieser und kein anderer Job der richtige für ihn war. Naja… und wenn er nebenbei noch ein paar Kinder glücklich machen konnte war das auch nicht schlecht.
Er öffnete wieder die Augen und schaltete seine Schwebedüsen ein. Prompt verlangsamte sich sein Fall und er begann in angemessenem Tempo zur Erde zu gleiten.
Neben und unter ihm sah er seine Kameraden, die entweder noch ein Stück den freien Fall genossen oder wie er bereits glitten. Auch sah er die Kameraden aus den anderen Kompanien, von den anderen Standorten, die zur selben Zeit den Befehl zum Absprung bekommen hatten.
Eine wahre Pracht von, in schneeweiß gekleideten, Soldaten Schwebten nun Seite an Site. Was für ein Bild das sein musste, befand man sich nun unter ihnen auf der Erde.

Je näher er der Erde kam, desto deutlicher konnte er sehen was wirklich unter ihm war. Häuser reihten sich aneinander, Menschen liefen teils aufgeregt teils entspannt zwischen ihnen her. Frauen, Männer, Kinder, alle liefen sie dort durch die Straßen unter ihm. Einige seiner Kameraden aus anderen Kompanien waren schon gelandet und veranlassten einige Menschen verwundert und teilweise erfreut in den Himmel zu deuten.
Eine wahre Euphorie überkam ihm und er drosselte seine Schwebedüsen um schneller hinunter zu gleiten. Wo würde er wohl landen? Auf einer Straße? Auf einem Dach oder vielleicht auf der Mütze eines Kindes?
Er beobachtete seine Kameraden, einige waren bereits auf den Straßen gelandet und wurden dort größtenteils von den Menschen um ihnen ignoriert. Diejenigen, die auf Mützen und Händen gelandet waren, wurden dagegen freudig empfangen und beobachtet, oder verärgert weggewischt.
Sein Herz schlug immer schneller. Gleich, gleich war es so weit und auch er würde landen. Erneut schaltete er seine Schwebedüsen höher um elegant zur Erde gleiten zu können. Er schloß die Augen und beschloss das Schicksal entscheiden zu lassen wo er landen würde.
Der Aufprall war saft und weich, ganz anders als er vermutet hatte. Er öffnete langsam die Augen und sah um sich herum rotes, sehr weiches Material und vor ihm ein kleines Gesicht mit vor Freude glänzenden Augen. Er hatte es also geschafft, er war auf dem Handschuh eines Kindes gelandet.

“Mama, Mama! Schau mal, ich hab eine Schneeflocke gefangen!” Freudig strahlend hüpfte der kleine Lukas vor seiner Mutter auf und ab. Sie lachte und beugte sich zu ihm herab um sich seine Hand genauer anzuschauen. “Und was für eine schöne du da gefangen hast!” Sie lächelte und Lukas beobachtete wie die winzige Schneeflocke auf seinem Handschuh zu schmelzen begann, und er war sich sicher, er hatte die schönste von allen gefangen!

Dienstag, 15. Januar 2013

Echte "Lese"ratten...

Ich dachte, es wird mal Zeit, dass ich euch meine "Lese"ratten vorstelle! :D
Seid letztem Jahr bin ich nun Rattenmama, und neben dem Lesen dürften meine Jungs wohl meine größte Leidenschaft sein. Der Käfig muss größer werden, der Auslauf spannender, die Einrichtung raffinierter, die Leckerlies besser, etc. So kann ich auch in keiner Tierhandlung an den Sachen vorbei gehen, ohne nicht zumindest in Versuchung zu kommen. ;D

Aber da Bilder nunmal spannender sind, als viele Worte stell ich sie euch nun mal vor! ^^


























Dann fang ich mal mit meinem Dicken an! :D
Schulze ist der King im Ring, und auch wenn er hier so harmlos tut, hat ers faustdick hinter den Ohren, und macht gerne mal einen auf Macho. Oh, und er ist mit Abstand der moppeligste! ;)






Hier sagt Schulze mal mit Klaus 'Hallo'!
Klaus ist so alt wie Schulze (Im März ein Jahr alt), und das genaue Gegenteil. Er ist zurückhaltend, lässt sich ungerne anfassen (krabbelt aber trotzdem furchtbar gerne auf einem rum ^^), und ist eigentlich immer recht friedlich. Außerdem wiegt er rund 300g weniger als Schulze! Immerhin kann ich die Beiden so auseinander halten. :D





Der junge Mann ist Gunnar. Er kam zusammen mit Kalle aus einer Tierhandlung zu mir und ist ein echter Herzensbrecher! Er liebt es auf Menschen rumzuturnen und sie zu beschmusen. Ratten gegenüber spielt aber ganz gerne mal den Feigling, ärgert die Anderen aber auch mal ganz gerne! Ganz schön frech und clever, der Kleine! :D



Das ist Kalle, das Küken! Er dürfte ungefähr so alt wie Gunnar sein ( ca. 7 Monate), ist aber noch recht klein und zierlich. Vielleicht liegt das daran, dass er irgendwie hyperaktiv ist, und ständig durch den Käfig hopst! :D Die pinke Kiste (manch einer dürfte sie erkennen ;)), ist übrigens seine liebste Futterstelle. Schnell was aus dem Napf holen, in die Kiste setzen und mampfen. Jetzt steht dort zwar eine rote Kiste, aber sie ist noch genauso beliebt! :D


Und zum Schluss noch Kuschelfotos, weil die einfach die Schönsten sind! :)









Sollte die aktuelle Integration erfolgreich werden, gibt es weitere Fotos. Vielleicht mach ich auch ein kleines Integrationstagebuch, mal sehen... :)

Montag, 14. Januar 2013

Neuzugänge #1


Einiges Neues ist bei mir eingetrudelt! Aber zu meiner Entschuldigung, einiges hab ich geschenkt bekommen, und eins hab ich gewonnen. :D Außerdem ist auch nicht alles aus dem Januar, sondern einiges noch vom letzten Monat, weil ichs bis jetzt einfach vergessen hab zu zeigen.






Das hab ich beim Buchstyler gewonnen. Irgendwann im Oktober hab ich mal aus Spaß mitgemacht, und als ich schon garnicht mehr dran dachte bekam ich die Gewinnbenachrichtigung. :D
Das Buch klingt vom Klappentext her super interessant, aber Cecelia Ahern als Autor hat mich ziemlich abgeschreckt. Ein Buch von ihr hab ich bisher gelesen (wer will raten welches? ;D ), und da fand ich ihren Stil einfach furchtbar! Aber wegen dem Klappentext wollte ich es trotzdem irgendwie lesen... gut das ichs nun gewonnen hab! :D



Die Beiden hab ich zu Weihnachten bekommen (ja, ich hink mit der Vorstellung hinterher ^^). Beides Fantasy in der realen Welt, einmal Vampire, einmal Hexen. Nicht 100% mein Genre, aber ich bin trotzdem sehr gespannt!




Die sind nun wirklich meine Sünden. :D
"Das Jahrhundert der Hexen" hatte ich schon so oft in der Hand und habs nie mitgenommen. Jetzt als Mängelexemplar gehört es mir! "Der Geist der Bücher" klang einfach so verlockend. Ich mag ja eh Bücher, in denen es um Bücher geht, da musste ein Buch wo es um eine Reise quer durch die Literatur geht,  natürlich mit zu mir! ;)
Und schlussendlich noch "Wo Drachen sind", auch ein Mängelexemplar. Als ich das Cover gesehen hab, musste es zu mir! Der Klappentext klang dann auch noch gut... aber ich glaub, selbst wenn nicht hät ichs mitgenommen... :D

Montag, 7. Januar 2013

Skulduggery Pleasant-Die Diablerie bittet zum sterben - Derek Landy

 

http://bilder.buecher.de/produkte/34/34465/34465883z.jpg

Achtung Spoiler! Hier handelt es sich um den 3. Band einer                                               Reihe!

Klappentext:

Ein Teleporter nach dem anderen wird umgebracht. Wer steckt dahinter? Und was bezwecken der oder die Mörder? Gut, dass Stephanie ihr Spiegelbild hat, das für sie in die Schule geht und die Hausaufgaben macht. Denn wer kann sich schon vormittags auf Geometrie konzentrieren, wenn er nachmittags noch eine Mordserie aufklären muss?
In ihrem neusten Fall müssen Skulduggery und Stephanie einen jungen Teleporter namens Fletcher Renn beschützen. Dumm nur, dass der sich als größte Nervensäge auf Erden entpuppt - dass ihnen nicht nur die Diablerie im Nacken sitzt, sonder auch Remus Crux, der tollpatschigste Detektiv, den die Welt je gesehen hat. Der glaubt doch allen Ernstes Skulduggery selbst sei der Teleporter-Mörder!




Meine Meinung:

Auch der dritte Band beginnt gewohnt: ein neues Verbrechen! Ein Mörder treibt sein Unwesen, der es speziell auf Teleporter abgesehen hat. Wieder einmal lassen es sich Skulduggery und Walküre nicht nehmen in dem Fall zu ermitteln, diesmal allerdings nicht offziell, denn sie sind keine Mitarbeiter des Sanktuariums mehr. Remus Crux, ein Paragraphenreiter und ein eher mittelmäßiger Detektiv, ermittelt in dem Fall und legt den beiden mit Freuden einige Steine in den Weg.

Ohne weiter Einführung begibt man sich wieder mit Skulduggery und Walküre in die Ermittlungen. Es ist das selbe Schema wie in den anderen Bücher: Ein Fall, er entwickelt sich anders als erwartet und sie müssen die Welt retten. Man sollte meinen, es würde langweillig werden, aber ganz im Gegenteil. Je mehr man die Charaktere kennen lernt, desto lieber mag man mehr mit ihnen erleben! Vorallem Skulduggery wird mir immer sympathischer, seine Selbstironie und sein Zynismus machen ihn einfach zu einem tollen Hauptcharakter! Auch Stephanie ist nicht unsympathisch, allerdings störte mich manchmal ihr Drang sich zu beweisen und ihre Naivität gegenüber Skulduggery. Nichts desto trotz, find ich sie aber ein tolles Team!

Auch der Spannungs- und Handlungsaufbau ist der übliche. Dreiviertel des Buches entdeckt man nach und nach die Hintergründe des Verbrechens und das wesentlich mehr dahinter steckt, als man dachte und dann kommt das große Finale. Auch diesmal hat man wieder einen spannenden Kampf, mit vielen starken Gegner. An der Stelle möchte ich nochmal meinen Lieblingsbösewicht hervorheben: Sanguini! Ich finde seine lockere, sarkastische, verrückte Art einfach herrlich und freue mich über jeden seiner Auftritte! :D
Wen ich aber hassen gelernt habe ist Crux! Mir ging es hier ähnlich wie bei Umbridge aus Harry Potter, jeder seiner Auftritte hat Agressionen in mir geweckt! Diese Verblung und das Übertriebene halten an Regeln um die eigene Macht zu demonstrieren... furchtbar! Solche Charaktere sind bei mir wirklich Hassfein Nummer eins!

Einige Probleme, die im zweiten Band angedeutet wurden, tauchen auch hier wieder auf und man fragt sich, welche Rolle das wohl noch spielen wird. Speziell die Sache mit Walküres Spiegelbild interessiert mich, und ich bin gespannt wo genau das noch hinführt, nachdem schon so viele Ungereimtheiten angedeutet wurde.  Und was da noch mit den Totenbeschwören kommt könnte auch echt interessant werden!
Das Ende des Bandes verspricht auf jeden Fall auch einen interessanten vierten Teil! Die finalen Entwicklungen hatte ich nicht erwartet und ob ich sie nun gut oder schlecht finde, weiss ich noch nicht. Einerseits kann es zu einer sehr interessanten Handlung führen, andererseits hab ich die Befürchtung, dass es durch das was mit Skulduggery passiert, etwas langweilliger werden könnte. Ich bin gespannt!

Auf jeden Fall ist auch der dritte Teil wieder gewohnt gut! Ein/zwei kleine Spannungshänger hatte es, und der Endkampf war für mich dann auch irgendwie zu einfach (wenn auch trotzdem spannend!). Aber die Charaktere muss man einfach mögen, und wies weitergeht möchte ich auch umbedingt wissen! :D
Aber wenn man berücksichtigt, dass die Reihe neun Bände bekommen soll, darf der Autor ja auch nicht sein ganzes Pulver schon im dritten Band verschießen! Ich bin auf jeden Fall überzeugt, und werde mir auch den nächsten Band noch zulegen (vorallem weil die Taschenbücher auch so tolle Schnitte haben <3). :)





Eckdaten:
Verlag: Loewe
Erscheinngsdatum: Juni 2009 (HC)/ Januar 2012 (TB)
Originaltitel: Skulduggery Pleasant-The faceless ones
Seiten: 349,Taschenbuch
Das Buch bei Amazon

"Auf die hohe Kante"-Challenge







Ja ja, und noch eine Challenge :D
Diese hier kann ich aber ganz wunderbar nebenbei laufen lassen, weil es einfach nur um die Anzahl der gelesenen Bücher geht, ohne konkrete Angaben. Pro gelesenen Buch steckt man einen beliebigen Betrag in eine Spardose, und Ende des Jahres wird dann das Sparschwein geschlachtet und alles auf den Kopf gehauen! :D Das finde ich eine sehr schöne Idee, und möchte das dieses Jahr auch mal versuchen!
Pro Buch werde ich 1 oder 2 € in die Spardose schmeißen, je nachdem wie es finanziell in dem Monat ausschaut.

Die genauen Regeln findet ihr bei Der Büchertante.

Freitag, 4. Januar 2013

Die Tribute von Panem-Gefährliche Liebe - Suzanne Collins



http://1.bp.blogspot.com/-kefOnpuKH4k/T59_3pb-gaI/AAAAAAAADCE/zufcrniwPcI/s1600/gef%2525C3%2525A4hrlicheliebe-tributevonpanem2.bmp

Achtung Spoiler! Hier handelt es sich um den 2. Band einer                                            Triologie!

Der Klappentext:

Spürst du, was sie wirklich fühlt? Seitdem Katniss und Peeta sich geweigert haben, einander in der Arena zu töten, werden sie vom Kapitol als Liebespaar durch das ganze Land geschickt. Doch da ist auch noch Gale, der Jugendfreund von Katniss. Und mit einem Mal weiß sie nicht mehr, was sie wirklich fühlt oder fühlen darf. Als immer mehr Menschen in ihr und Peeta ein Symbol des Widerstands sehen, geraten sie alle in große Gefahr. Und Katniss muss sich entscheiden zwischen Peeta und Gale, zwischen Freiheit und Sicherheit, zwischen Leben und Tod.


Meine Meinung:

Der zweite Teil der Tribute von Panem-Reihe beginnt ohne lange Einführung, man befindet sich direkt wieder in der Handlung. Katniss und Peeta sind grade erst zurück in ihrem Distrikt, hatten eine kurze Zeit Normalität, in der sie sich wieder etwas entfremdet haben. Aber schon schwebt wieder die Bedrohung durch das Kapitol über ihnen, denn kurz bevor sie zu ihrer Siegerreise aufbrechen, taucht Präsident Snow bei Katniss auf und droht ihr.  Sie soll ihn und die Distrikte davon überzeugen, dass sie die Beeren nur nehmen wollte, weil sie blind vor Liebe war und keinen Aufruhr anzetteln wollte. Sie und Peeta sollen erneut das perfekte Liebespaar mimen, sonst droht ihnen und ihren Liebsten Gefahr.

Man hat wirklich keine Zeit sich auszuruhen! Direkt wird man wieder in die Handlung geworfe, die kurz nach dem Ende des ersten Bandes ansetzt. Dieses direkt Ansetzen führt dazu, dass man das Gefühl hat, die ganze Zeit dabei gewesen zu sein. Man hatte ebenso wenig Zeit sich wirklich auszuruhen wie Katniss und Peeta, weswegen man auch gleich wieder gefühlstechnisch bei ihnen ist. Und sollte man meinen, nachdem die Hungerspiele überstanden sind, wäre das gefährlichste Überstanden, dann irrt man! Auch in dem Punkt wird einem keine Ruhe gegönnt. Von Anfang an schwebt das Kapitol und vorallem Präsident Snow, wie ein dunkler Schatten über dem Geschehen. Man fühlt sich bedroht und wünscht Katniss und Peeta alles Gute, um den Präsidenten zu überzeugen (wenn man die Länge des Buches betrachtet und das es noch ein Nachfolgewerk gibt, kann man sich ja denken was das gibt ;) ). Auch fühlt man sich immer unwohler in Distrikt 12, und es beginnt nach und nach weniger Schutz und Heimat zu sein.

Schnell werden auch einige neue Charaktere eingeführt, welche ich schnell ins Herz geschlossen hab. Die neuen-alten Tribute sind einfach fast alle auf ihre Weise sympathisch und man muss sie mögen! Das ist auch ein entscheidender Unterschied zu den Tributen aus dem ersten Band - hier wollte ich WIRKLICH, dass sie es irgendwie hinkriegen alle zu retten! Vorallem Finnick, Johanna und Plus&Minus mochte ich direkt. Es war einfach eine so tolle und interessante Zusammenstellung, die dem ganzen eine ganz andere Dynamik gegeben hat und dadurch diese Hungerspiele sehr verändert hat.
So sehr mir die neuen Tribute immer sympathischer wurden, so unsympathischer wurde mir Gale mit der Zeit. Das fand ich an sich ziemlich schade, da ich seinen Charakter im ersten Band noch ganz interessant fand! Aber mit jeder Bedingung, die er an Katniss und ihre Gefühle stellte, wurde er mir unsympathischer (das setzte sich auch konsequent im dritten Band fort!). Ich hab auch öfter geflucht, als Katniss tatsächlich drüber nachdachte, dass Gale eine Option für sie wäre. "Scheiß auf Gale, nimm Peeta", hab ich wohl ziemlich oft vor mich hingemurmelt... :D

Auch die Arena fand ich wesentlich interessanter. Sie war raffinierter, aber auch gemeiner. Doch hatte man irgendwann nicht mehr das starke Gefühl der Bedrohung, wie im ersten Band, nachdem die Charaktere die Arena durchschaut hatten. Im Allgemeinen waren die Spiele irgendwie entspannter, die Charaktere waren routinierter , gingen taktischer  vor, und entspannten somit die Lage. Die Siegertour empfand ich persönlich als weitaus bedrohlicher. Was die Hungerspiele aber nicht weniger interessant machte!

Aber grade durch dies alles, die routinierten, sympathischen Charaktere und die Tatsache, das wieder im Raum steht, dass nur einer überleben kann, ist man einfach nicht sicher wohin die Geschichte führen soll. Bis zum Schluss war ich wirklich unsicher, wo das ganze hinführen würde und wie es schließlich endet. Das Ende fand ich dann ganz interessant gemacht, und die Enthüllungen die damit zusammenhingen auch. Das Ende versprach einen spannenden dritten Band! :) Das Einzige was ich doch sehr vorhersehbar fand, war das was am Ende mit Peeta passiert. Die erste Reaktion meines Freundes war auch, nachdem ich es ihm erzählte: "Na, das war doch wohl klar!" Nicht ganz so einfallsreich, aber für den Spannungsaufbau und die Dramaturgie auf jeden Fall wichtig!

Alles in Allem kann ich das Buch auf jeden Fall empfehlen! Ich fand es wieder spannend, neben den alten Charakteren kamen einige dazu, die man einfach lieben musste, und wenn man den ersten Band gelesen hat, will man natürlich wissen, wies weitergeht! ;D





Eckdaten:
Verlag: Oetinger Verlag
Erscheinngsdatum: Mai 2010
Originaltitel: Hunger Games 2 - Catching Fire
Seiten: 431, Gebunden
Das Buch bei Amazon
Alle drei Teile im Schuber











Donnerstag, 3. Januar 2013

Top Ten Thursday #97

Eine sehr interessante Sache, die ich immer wieder gerne auf anderen Blogs gelesen habe, und jetzt hab ich mich entschieden, auch mal mitzumachen! :D
Das Thema ist auch schön um noch einmal das Jahr Revué passieren zu lassen. :)






tttfüralice


Die 10 besten Bücher die ihr 2012 gelesen habt

  • Beim Leben meiner Schwester - Jodie Picoult
  • Saeculum - Ursula Poznanski
  • Bartimäus-Das Amulett von Samarkand -Jonathan Stroud
  • Tribute von Panem-Tödliche Spiele - Suzanne Collins
  • Tribute von Panem-Gefährliche Liebe - Suzanne Collins
  • Tribute von Panem-Flammender Zorn - Suzanne Collins
  • Prinz der Dunkelheit - Mark Lawrence
  • Sonea-Die Heilerin - Trudi Canavan
  • Drei Engel für Armand - Jim C. Hines
  • Harry Potter and the Philosopher's Stone - J.K. Rowling

Die Reihenfolge hat nicht zwingend was damit zu tun, welches mir am besten gefallen hat. "Beim Leben meiner Schwester" hat mich wohl am meisten beeindruckt und mitgenommen, deswegen hat es sich den ersten Platz verdient, aber danach kann man munter tauschen.
"Harry Potter and the Philosopher's Stone" hab ich natürlich nicht jetzt erst gelesen, aber das erste Mal auf englisch, deswegen musste es trotzdem mit auf die Liste! :)

Mittwoch, 2. Januar 2013

Vorsätze für 2013

Eigentlich nehm ich mir ja seid Jahren nichts mehr vor, weil ich es dann eh nicht mache und mich das dann am nächsten Silvester deprimiert. Aaaaaaaber durch den Blog hab ich jetzt einen Ansporn zumindest den Büchervorsatz durchzuziehen! :)

Deswegen setze ich mir jetzt offiziell zwei Ziele:

1. Ich möchte dieses Jahr mindestens 60 Bücher lesen! Im Durchschnitt schaffe ich pro Woche ein Buch, wenn mich Bücher richtig fesseln auch deutlich mehr, deswegen find ich 60 ein realisierbares Ziel! :)

2. Ich werde versuchen mir Leselisten für jeden Monat zu machen. So habe ich ein individuelles Ziel für den jeweiligen Monat, das ich mindestens erreichen möchte. Alles was ich mehr schaffe, ist natürlich ein schöner Bonus. :)

So, ich denke, dass sind realistische Ziele. Außerdem hoffe ich, dass es dazu führt dass ich mir genügend Zeit zum lesen und entspannen nehme. Oh, und das regelmäßige weiterführen des Blogs steht natürlich auch auf der Liste. ;)

Meine erste Leseliste stelle ich euch dann auch direkt mal vor:

Skulduggery Pleasant-Die Diablerie bittet zum sterben - Derek Landy
Judasfluch - Scott McBain
Sonea-Die Königin - Trudi Canavan
Blau - Nora Roberts
Caras Gabe - May Trélov (Ebook)

Damit nehme ich mir für diesen Monat 4 Bücher und ein Ebook vor. Ich denke, dass sollte ich schaffen. :)