Freitag, 30. November 2012

Saeculum - Ursula Poznanski

Klappentext:

Fünf Tage im tiefsten wald, die nächste Ortschaft kilometerweit entfernt, leben wie im Mittelalter - ohne Strom, ohne Handy -, normalerweise wäre das nichts für Bastian. Dass er dennoch mitmacht bei diesem Live-Rollenspiel, liegt einzig und alleine an Sandra.
Als kurz vor der Abfahrt das Geheimnis und den Spielort gelüftet wird, fällt ein erster Schatten auf das Unternehmen:
Das abgelegene Waldstück, in dem das Abenteuer stattfindet, soll verflucht sein. Was zunächst niemand ernst nimmt, scheint sich jedoch zu bewahrheiten, denn aus der harmlosen Reise in die Vergangenheit wird plötzlich ein tödlicher Wettlauf gegen die Zeit. Liegt tatsächlich ein Fluch auf dem Wald?

Meine Meinung:

"Saeculum" von Ursula Poznanski beginnt auf einem Mittelaltermarkt. Langsam lernt man zusammen mit Bastian den Markt und seine Besucher kennen. Zusammen mit seiner Komillitonin Sandra, in die er sich verliebt zu haben scheint, besucht er diesen Markt, um ihr Hobby und sie besser kennen zu lernen (und um etwas Eindruck bei ihr zu schinden ;)). Dort lernt er dann auch ihre Freunde, von ihrem Heerlager/ ihrer Rollenspielgruppe kennen. Teils scheinen sie ihm sympathisch (Warze, Steinchen,..), teils aber auch unsympathisch oder suspekt (Doro, Iris,..). Kurz darauf wird er auch schon zu einer Convention eingeladen und von Sandra passend eingekleidet.
Bevor er sich aber einige Wochen später zum Bahnhof und damit zum Abreisetreffpunkt aufmacht, wird er von einer unterdrückten Nummer angerufen und gewarnt. Er solle nicht mitfahren und blos lieber daheim bleiben, sagt die Stimme am Telefon. Leichte Zweifel regen sich bei Bastian, dennoch macht er sich auf und fährt mit den anderen zusammen in ein abgelegenes Waldstück, wo die Convention stattfinden soll. Genau auf dem Waldstück soll aber ein Fluch liegen... und nach und nach scheint dieser Fluch realer zu werden.

Die ersten Seiten machten mir das Buch schon direkt sympathisch. Man wird nach und nach zusammen mit Bastian in die Mittelalterszene eingeführt. Man lernt die Besonderheiten und Eigenheiten eines Marktes kennen, und jeder der schonmal auf einem Markt war wird sich direkt wiederfinden!
Auch die Charaktere die man zu Anfang kennenlernt wirken in ihrer Zusammenstellung direkt recht interessant, da sie doch recht gegensetzlich sind und dadurch Potenzial für eine interessante Dynamik gegeben ist. Im Laufe der Geschichte bestätigt sich dann genau das, und die Charaktere entwickeln in Extremsituationen alle ihre eigene wichtige Rolle.
Sobald man sich dann mit Bastian bei den Conventionvorbereitungen bzw. beim Umrüsten im Gelände befindet, tauchen die ersten Sachen auf die einem merkwürdig erscheinen und einen kurz grübeln lassen. Vorallem Gespräche und Verhalten einiger Personen scheinen nicht ganz zu den Erwartungen passen zu wollen.
Schnell passieren die ersten Ereignisse, die so nicht geplant waren und man fängt richtig an mitzubangen und zu rätseln. Der Erste verschwindet und man merkt, dass irgendwas nicht stimmen kann. Nach nichtmal der Hälfte des Buches scheint es sich dann immer mehr zuzuspitzen, und immer mehr Voraussagungen des Fluchs scheinen einzutreten. Langsam beginnt man auch selbst zu zweifeln und entwickelt diverse Theorien was genau dahinter stecken mag. Richtig an den Fluch will man dann doch nicht glauben. ;)

Je weiter man ließt, desto schneller scheinen Dinge zu passieren. Es wird immer spannender und gruseliger, und auch bedrückender. Grad die bedrückende Stimmung wenn es immer ernster wird, die klaustrophobischen Anwandlungen, die Angst die entsteht, nehmen einen so sehr mit, dass man sich selbst sehr im Buch und mit den Figuren fühlt. Immer mehr versucht man selbst auch einen logischen Ansatz, eine logische Theorie aufzustellen und zu verstehen was genau passiert. Auch hier weigert man sich weiter an den Fluch zu glauben, wenn sich auch die Gedanken immer mehr aufdrängen und realer erscheinen. Immer weiter dreht man sich auch selbst im Kreis.
Das Ende führt dann alles logisch zusammen, und mit jedem Detail was man mehr erfährt erschließen sich einem vergangene Ereignisse und alles scheint doch zusammen zu passen. Wie meine Tante so schön sagte:"Ich war mir nicht ganz sicher, ob sie am Ende noch die Kurve kriegt, aber sie hats dann doch noch geschaft. Und das verdammt gut!"
Alles in allem ist das Ende ein schneller, spannender Showdown, bei dem man mitfiebert und das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann!

Selten habe ich ein so spannendes und stellenweise bedrückendes Buch gelesen! Einmal angefangen war es verdammt schwer es wieder wegzulegen! Ein echter Pageturner!
Auch der Schreibstil hat mir verdammt gut gefallen. Sehr flüssig und angehnem zu lesen!
Am Ende des Buches hatte ich, vorallem unterstützt durch die letzte Beschreibung des Mittelaltermarktes, direkt das Bedürfniss mich auf zu machen und auf den den nächsten Markt zu gehen, auch wenn die Charaktere da größtenteils anderer Meinung waren. ;)

Alles in allem ein Buch, dass ich nur jedem wärmsten ans Herz legen kann! Es ist interessant, spannend, gut recherschiert und wunderbar geschrieben! Vorallem für alle regelmäßigen Mittelaltermarktbesucher und Larper ein absolutes Muss!
Definitiv eines der besten Bücher, dass ich bis jetzt gelesen habe! 5 von 5 Punkten (und das tolle Cover verdient noch mal 5 extra Punkte!)! Und ich werde mich auf jeden Fall auf machen, um noch das ein oder andere Buch von der Autorin zu besorgen! :)


Eckdaten:
Verlag: Loewe
Erscheinungsdatum: 02.11.2011
Seiten: 493, Taschenbuch
Das Buch bei Amazon


Und zur letzten Einstimmung (und weil es des öfteren im Buch erwähnt wurde:) ):


Mittwoch, 28. November 2012

Neuzugänge #2

Tja, da wars das wohl doch noch nicht mit den Neuzugängen diesen Monat! :D
Diesmal bin ich aber fast unschuldig. Den einen Teil hab ich geschenkt bekommen, und der andere Teil ist ausgeliehen. Und auf alle bin ich tierisch gespannt! :)

 Das sind zunächst die drei, die ich noch geschenkt bekommen habe. Alle drei sind Thriller und klingen wirklich, wirklich interessant.
"Infiziert" handelt von einem Virus, der Menschen dazu bringt erst ihre Familien und dann sich selbst auf grausame Art und Weise umzubringen. Natürlich geht es um die Erforschung eben dieses und in erfahrung bringen der Hintergründe.
"Final Cut" handelt von einem Mörder, der seine Opfer auf Facebook zu suchen scheint. Wenn ich es richtig verstanden hab, geht es hier dann um die Ermittlung und die Suche nach dem Mörder, der wohl eine sehr perfide Art und Weise hat mit seinen Opfern umzugehen.
"Red Sky" ist das dünnste aus der Reihe, und für mich schwer einzuordnen. Laut Klappentext beginnt es mit der Flucht nach einem Banküberfall, mit einer Geisel, und einem Psychopathen und seiner Freundin. Die Gruppe versteckt sich in einer Lagerhalle. Dort scheint aber nicht alles ganz so koscher zu sein, und ganz alleine scheinen sie dort Nachts auch nicht zu bleiben.

Auch wenn ich nicht der große Thrillerleser bin, klingen auch für mich die Bücher super interessant und ich freu mich schon darauf sie zu lesen! :)


Die Beiden hat mir ein Freund geliehen, nachdem ich ihn quasi überfallen hab, als ich gesehen hab wie er sie las. :D
Vor ner Woche ungefähr hab ich die Leseprobe zum ersten Teil gelesen und war sofort hin-und weg. Deswegen freu ich mich sehr darauf sie zu lesen! Den Film hab ich bis jetzt auch nicht gesehen, weil ich unbefangen an die Bücher rangehen wollte, um mir mein eigenes Bild zu machen. :)

Untot -Lauf solange du noch kannst - Kirsty McKay

Klappentext:

Endlich ist dieser grässliche Skiausflug  mit ihren noch grässlicheren Mitschülern vorbei. Noch ein letzter Pausenstopp, dann hat Bobby es hinter sich. So lange wartet si emit Smitty im Bus auf die anderen. Aber die anderen kommen nicht zurück, die andderen sind tot! Alice hat es genau gesehen und dreht vollkommen durch. Schöne Scheiße. Sie müssen hier weg und zwar schnell! Denn plötzlich kommen die Toten auf sie zu und sie sehen verdammt hungrig aus. Doch draußen ist es einsam und dunkel, der Schneesturm tobt und die Handys funktionieren auch nicht mehr...


Meine Meinung:

"Untot" von Kirsty McKay fängt wie ein typischer Teeniefilm an. Bobby ist neu in ihrer Klasse, die Aussenseiterin, und scheint sich auf dem Skiausflug mit ihren neuen Mitschülerin auch bewusst abzugrenzen. So bleibt sie auch im Bus zurück als ihre Mitschülerin beim letzten Halt auf der Rückfahrt ins Cafe strömen um was zu essen. Dort bleibt sie mit Smitty, dem klassen Rowdy, der sich als cooler Aussenseiter gibt, ihrem Lehrer Mr. Taylor und dem Fahrer. Doch Mr. Taylor folgt, nach einer kurzen Diskussion mit Smitty, den Schülern ins Cafe und so bleiben sie zu dritt im Bus zurück.
Kurze Zeit später fangen die seltsamen Ereignise auch bereits an. Eine blutige Hand auf der Scheibe, ein lauter 'Rums', der den Bus erschüttert und natürlich Alice, die ihnen von Mr. Taylors kanibalischen Anwandlungen und den toten Menschen im Cafe erzählt. Und schon gehts los und sie stehen mitten in einem Abenteur was sie wohl so nicht erwartet haben!

In diesem Buch wird nicht lang drumrum geredet, und so befindet man sich nach rund 30 Seiten auch schon mitten im Geschehen. Zu Beginn werden natürlich die Charaktere kurz eingeführt, so lernt man Bobby kennen, aus deren Sicht auch das weitere Geschehen erzählt wird, Smitty, den Rebellen und Alice, die Klasenzicke. Alle scheinen ihre Macken und Fähigkeiten zu haben, wobei ich gestehen muss, dass ich mir über Alice Fähigkeiten bei einer Zombieapokalypse nicht ganz so sicher war. ;)
Schnell kommt es zur ersten Begegnung mit den Zombies, wobei ihr erster Zombie ihr ehemaliger Lehrer Mr. Taylor ist, der sich als erstes im Cafe verwandelt hat. Dadurch gibt es natürlich einen sehr schnellen Spannungsaufbau und man fängt direkt an mitzufiebern und steckt direkt mitten drin. Auch flaut die Spannung nicht ab, weil Schlag auf Schlag immer wieder was Neues passiert. Sei es die Begegnung mit neuen Charakteren, die sich ihnen anschließen, die Flucht vor immer neuen Zombies, oder neue Hinweise um zu Verstehen wie es zu dem plötzlichen Ausbruch kam.
Grade das Auftauchen von neuen Hinweisen fand ich recht gut gemacht, weil es bis zum Ende die Spannung gehalten hat. Die Auflösung, wie und warum das alles passiert ist, fand ich dann zwar etwas Klischeemäßig, aber trotzdem nicht schlecht gemacht. Man wird langsam da ran geführt und darf etwas mitknobeln, auch wenn ich mich an einigen Stellen gefragt habe, wie sehr man auf dem Schlauch stehen kann. ;)
Alle Fragen, die man hat, werden am Ende jedoch nicht gelöst. Einige Sachen, die angedeutet werden, passieren dann doch noch nicht und grade die Ereignisse kurz vor Schluss, führen zu einem ziemlich offenen Ende.
Das es ein Jugendbuch ist, merk man an allen Ecken und Enden, was ich persönlich aber nicht schlimm fand! Natürlich durfte in einem Jugendbuch eine kleine Liebesgeschichte nicht fehlen. ;) Hier finde ich sie aber gut gemacht und schön in die Geschichte eingebunden. Sie ist so überhaupt nicht kitschig, sondern ist so ein ganz kleiner Aspekt im Hintergund. Sehr angenehm und passend!
Das einzige Manko, meiner Meinung nach, das man wirklich anführen könnte, wären die Klischeefiguren. Die Aussenseiterin, der Rebell, die Klassenzicke, und der Nerd. Jede dieser Figuren erfüllt wirklich so ziemlich alle Klischeés. Ich fand es jetzt nicht wirklich störend, aber ein bisschen mehr Einfeillsreichtum wäre doch nett gewesen.

Alles in allem hat mir das Buch richtig gut gefallen! Ich mag Zombies und Horrorfilme, und dieses Buch war wirklich wie ein softer Horrorfilm. Es war spannend, an einigen Stellen überraschend und das Ende ist gut offen gelassen worden, und lässt auf einen zweiten Teil hoffen!
Wenn man Horrofilme und/oder Zombies also mag, sollte man das Buch definitiv lesen! Es ist nicht das anspruchvollste, aber es ist spannend, es packt einen und man kann es kaum wieder weglegen. Ein echter Pageturner eben! :)
Ich bin wirklich begeistert, deswegen gibt es von mir 4 von 5 Punkten (wobei das Cover alleine eigentlich schon 5 verdient hätte ;) )!



Eckdaten:
Verlag: Ein Chicken House Buch im Carlsen Verlag
 Erscheinngsdatum: 27.11.2012
Originaltitel: Undead
Seiten: 360, Taschenbuch
Das Buch bei Amazon

Donnerstag, 22. November 2012

Neuzugänge

 Bedingt durch meinen Geburtstag letzten Sonntag, gibt bei mir einige Neuzugänge. Wobei ich gestehen muss, dass ich nur ein Buch davon wirklich geschenkt bekommen habe, den Rest hab ich mir vom Geburtstagsgeld gegönnt. :)
Dieses Buch hab ich bei den Buchbotchaftern gewonnen und liegt deswegen ganz oben auf meinem To-read-Stapel (und weil die Leseprobe schon recht spannend war :D ). Wie man sieht, ist auch schon ein Lesezeichen im Buch, und ich bin mit knapp der Hälfte durch. Es gefällt mir bis jetzt verdammt gut und in den nächsten Tagen wirds dann wahrscheinlich die Rezension dazu geben! :)

Das ist das einzige Buch, dass ich tatsächlich zum Geburtstag geschenkt bekommen habe. Meine Tante wusste nichts von meiner Wunschliste und hat tortzdem voll ins Schwarze getroffen! :)
Ich: "Ohhhh, super! Das stand ganz oben auf meiner Wunschliste!" Sie: "Ehrlich? oO Ich hab das gelesen und dachte dabei, das wär was für dich!" :D
Und da sag nochmal einer, die Verwandschaft kennt einen nicht...! ;)


Diese drei Schätze hab ich mir dann noch selbst gegönnt. Sonea - Die Königin ist der dritte Teil einer Triologie, die ich bis da verschlungen habe! Tolle Ideen, tolle Charaktere, Bücher die man einfach lieben muss! Als ich erfahren hab, dass es diesen Monat endlich rauskommt, bin ich vor Freunde fast im Kreis gesprungen. :D
Skulduggery Pleasant ist ebenfalls der dritte Teil einer Reihe, allerdings gehts danach noch ein bisschen weiter. ;) Die ersten beiden Bücher waren bei mir auch ruck-zuck gelesen und ich konnte es kaum erwarten den nächsten in Händen zu halten!
Der Kinderdieb steht schon ewig lang auf meiner Liste. Nachdem ich in den letzten Wochen dann noch einige Rezensionen dazu gelesen hab, musste er endlich bei mir mir einziehen. Jetzt bin ich natürlich tierisch gespannt, ob er meinen Erwartungen auch standhalten kann!



Und zu guter Letzt, ein neues Schätzchen was nicht direkt unter die Kategorie "neues Buch" fällt. ;)
Ich bin nun stolze Besitzerin eines Kindle Fire!
An dieser Stelle muss ich gestehen, ich hätte lieber den normalen Kindle gehabt, da der, meiner Meinung nach, als Ebook-Reader mehr taugt, aber klasse ist der hier alle mal! Der Fire scheint eher als Tablet angelegt zu sein, und da überzeugt er sogar mich Tabletverweigerer. ;)
Schade für mich, die den Kindle gerne als Ebook-Reader nutzen möchte, ist natürlich, dass der Fire kein E-Ink hat, worauf ich ja sehr gespannt war. Genutzt wird er für diesen Zweck natürlich trotzdem schon! ;) Einige Bücher und Leseproben haben schon den Weg auf meinen Kindle gefunden (und einige Apps :D).
Alles in allem ein tolles Teil, auch wenn er nicht der ideale Kandidat als Ebook-Reader ist.

Sooo, ich bin dann erstmal versorgt und habe mir vorgenommen, erstmal auch keine neuen Bücher zu kaufen, sondern erstmal diese hier zu lesen. Mal sehen wie lange ich das durchhalte.  ;)

Samstag, 17. November 2012

Lillys Feenglanz Challenge

Eine große Premiere für mich! Ich nehme an meiner ersten Challenge teil! Beim Durchstöbern verschiedener Blogs bin ich darauf gestoßen, und fand das sie recht interessant klang ung gut geeignet für eine Challengejungfrau wie mich. :)
Worum es geht erfahrt ihr jetzt:






Worum geht es bei Lillys Feenglanzchallenge:
Ziel der Challenge ist es Feenglanz zu sammeln. Verrät sich ja irgendwie auch selbst.

Wie bekomme ich Feenglanz: 
Erstmal glanz klar durchs Lesen natürlich. Ihr habt generell aber 2 Möglichkeiten an Feenglanz zu kommen!
Erstens: Ihr bekommt für jede gelesene Seite eine Portion Feenglanz.
Zweitens: Jeden Monat gibt es 3 Vorgaben, die mit dem Lesen von Büchern zu tun haben. Wenn ihr ein Buch lest, dass die Vorgabe erfüllt, erhaltet ihr nicht nur die Feenportionen für die Seiten des gelesenen Buches, sondern 500 Portionen Feenglanz für das Erfüllen der Vorgabe. Ihr könnt also pro Monat 3x 500 Portionen Feenglanz erlesen, indem ihr Vorgabenerfüllende Bücher lest.

Die Regeln: 
Feenglanz aus gelesenen Seiten: Ihr dürft jede gelesene Seite zählen. Bei nicht beendeten Büchern, nehmt ihr die gelesenen Seiten einfach mit in den nächsten Monat.
Feenglanz aus Vorgaben: Ihr müsst diese Vorgaben nicht erfüllen. Sie sind freiwillig und dienen dazu zusätzlichen Knobelspaß in die Challenge zu bringen, denn Feen lieben es zu knobeln. Wenn ihr die Vorgaben erfüllt, erwarten euch bis zu 1500 zusätzliche Feenglanzportionen.
Dabei gilt: Ein Buch kann nur eine Vorgabe erfüllen und nicht für mehrere gewertet werden. Ihr müsst also drei passende Vorgabenbücher finden, wenn ihr alle Vorgaben erfüllen wollt.
Allgemeine Teilnahmebedingungen: Jeder der einen Blog besitzt, Spaß am Lesen und an Challenges hat, darf mitmachen. Ich freue mich auf euch!
Allerdings solltet ihr eure Fortschritte auf einer Challengeseite festhalten, deren Link ihr mir bei eurer Anmeldung mitteilt, oder aber ihr mailt mir jeden Monat eure Fortschritte. Ich werde die Teilnehmerliste demnach monatlich aktualiseren und pflegen.

Feenglanzbelohnung:
Klar soll die Challenge in erster Linie nur Spaß machen, aber natürlich soll Einsatz auch belohnt werden, daher warten am Ende auf alle fleißigen Feen eine kleine Überraschung.
1. Platz geht an die Fee unter uns, die den meisten Feenglanz gesammelt hat. Der Gewinn ist ein Wunschbuch im Wert von bis zu 20€.
Der 2. Platz geht an die Fee, die den zweitmeisten Feenglanz gesammelt hat. Der Gewinn ist ein Wunschbuch im Wert von 15€. 
Der 3. Platz geht an die Fee, die von Rani unter allen Teilnehmern gelost wird. Der Gewinn ist ein Wunschbusch im Wert von 15€. 
Außerdem sollen alle Teilnehmer als Erinnerung an die Challenge am Ende ein Feenglanz-Lesezeichen bekommen.



Tinkeraufgabe: 
Zum Schluß im Monat Dezember kann jeder von euch noch mal ein zusätzliches Los für den dritten Platz ergattern. 
Wie das?
Ihr schafft es: LILLYS CORNER in Form von Büchern zusammenzubasteln, dann bekommt ihr ein zweites Los.



Wie geht das:
Ihr braucht ein Buch, dass den jeweils gesuchten Buchstaben in passenden Monat in seinem Titel trägt.
Januar: L
Februar: I
März: L
April: L
Mai: Y
Juni: S
Juli: C
August: O
September: R
Oktober: N
November: E
Dezember: R


Rahmen der Challenge:
Die Challenge startet am 01.01.2013 und endet am 31.12.2013. Am Anfang jeden Monats veröffentliche ich die Büchervorgaben. (Die des Monats Januar verrate ich nachher schon hier, damit ihr euch etwas unter den Vorgaben vorstellen könnt) Am Ende des Monats tragt ihr eure Fortschritte bei euch auf dem Blog ein oder schreibt mir eine Mail und ich aktualisiere den Feenglanzstand aller Teilnehmer.
(Übernommen von Lilly von Lillys Corner)


Die Januaraufgaben:
1. Lese ein SUB-Buch, dass von einer Frau geschrieben wurde (500 Feenglanzportionen)

2. Lese ein Buch, dass ein J in seinem Titel trägt (500 Feenglanzportionen)

3. Lese ein Buch, dass im Genre Fantasy angesiedelt ist. Inklusive aller Unterkategorien. (500 Feenglanzportionen)

Diner des Grauens - A. Lee Martinez

Klappentext:

Willkommen im Diner des Grauens, wo Zombie-Angriiffe an der Tagesordnung sind und du niemals weißt, was im Kühlschrank lauert! Als die beiden Kumpels Earl und Duke mit ihrem uralten Pickup bei dem Wüstenimbiss Halt machen, treffen sie auf Zombie-Kühe, eine monströse bardame, singende Yucca-Palmen und liebreizende Friedhofsgeister. Doch Earl und Duke wären nicht der coolste Vampir und der fetteste Werwolf der Welt, wenn sie solche Probleme nicht auf ihre ganz eigene Art lösen würden... Der Sensationsroman aus den USA!


Meine Meinung:

In "Diner des Grauens" von A. Lee Martinez geht es hauptsächlich um Earl, Duke, und in einer nicht unbedeutenden Nebenhandlung Tammy bzw. Mistress Lilith.
Earl und Duke reisen mit einem Pick-up durchs Land und landen durch Zufall in Gil's All Night Diner, welches ein nicht ganz alltägliches Problem hat. Währen die beiden an der Theke sitzen wird das Diner nämlich von Zombies angegriffen, und um die Kellnerin Loretta zu unterstützen nehmen sie sich die Zombies vor. Die Beiden sind nämlich auch nicht ganz so gewöhnlich. So ist Duke ein Werwolf und Earl ein Vampir. Um Loretta ein wenig weiter zur Hand zu gehen bleiben sie für eine Weile im Diner, und kümmern sich um die Reperatur der Gasleitung und um das Zombieproblem, was das Diner schon eine ganze Zeit lang hat.
Durch die Übernahme dieser Aufgabe werden die Beiden in Ereignisse hineingezogen, die sie am Anfang nicht erwartet hatten und so nicht abzuschätzen waren.

Ich muss ja an dieser Stelle gestehen, dass mich das Buch anfangs vorallem wegen des Covers angesprochen hat. Der Klappentext ließ dann auf ein ungewöhnliches und etwas skurilles Buch schließen, was mir dann noch mehr gefiehl.
Voll erfüllt wurden meine Erwartungen nicht, aber enttäuscht wurden sie auch nicht. :)

Das Buch beginnt ein bisschen schleppend, und ich musste mich durch die ersten Kapitel etwas durchkämpfen. Die Charaktere werden eingeführt, und mir waren sie anfangs nicht wirklich sympathisch. Sie wurden wie typische abgeranzte Trucker beschrieben, etwas schmierig und die ganze Zeit am Bier trinken. Was um so ungewöhnlicher, da es grade in den Zeiten von Twilight nicht grade die typischste Beschreibung für einen Werwolf und einen Vampir ist. ;)
Je weiter man in dem Buch kommt, desto besser wird es aber. Nach kurzer Zeit kommt noch ein weiterer Handlungsstrang um Tammy dazu, und zeigt einem nach und nach die andere Seite der Geschichte. Zum einen Earl und Duke, und auf der anderen Seite Tammy, die für die Ereignisse verantwortlich zu sein scheint, aber warum wird erst nach und nach aufgedeckt, und bleibt bis zum Ende spannend.
Durch diese verschiedenen Blickwinkel und die vielen grundverschiedenen Charaktere entwickelt sich eine angenehme Dynamik und eine gewisse Spannung baut sich auf, weil man dann doch wissen will wie es zu Ende geht.

Mögen mir die Charaktere anfangs noch unsympathisch gewesen sein,so ändert sich das doch sehr schnell. Je mehr man über die Figuten erfährt, desto mehr wachsen sie einem doch ans Herz. Alle haben ihre kleinen Macken, was vorallem Duke und Earl, für mich zu wunderbaren Hauptakteuren gemacht hat. Duke, der Ruhepol mit dem wunderbaren Händchen für Tiere und Earl, der manchmal wie ein kleiner Angsthase wirkt und einen (laut Duke) sehr anstrengenden Charakter hat. Für mich sind die beiden eine sehr angenehme und Abwechslungsreiche Interpretation von Werwölfen und  Vampiren. Generell finde ich die Interpretation des Übernatürlichen in diesem Buch sehr gut gemacht! Besonders ans Herz gewachsen sind mir da die Geister. Cathy, z.B. ist ein wunderbarer Charakter, über den ich mich sehr gefreut habe (vorallem auch über diese zarte, sehr nette und zur Abwechslung mal garnicht kitschige Liebesgeschichte, die sich mit ihr entwickelt).

Bei all dem Lob muss ich aber sagen, dass mich das Ende ein wenig enttäuscht hat. Nicht weil es an sich schlecht war, oder unpassend, ich fand es einfach nicht spannend genug. Der Kampf und die Entwicklung am Ende fand ich sehr interessant und teilweise auch überraschend, aber richtige Spannung baute sich bei mir nicht auf, es hat mich nicht gefesselt. Am Ende eines Buches, vorallem wenn es ein Kampf ist bei dem alle Handlungsstränge entgültig zusammengeführt werden,  möchte ich gefesselt sein und das Buch nicht mehr aus der Hand legen wollen. Das war hier leider nicht der Fall. Trotzdem hat mir das Ende gefallen. Es passte zum Buch, die Figuren konnten ihre jeweiligen Stärken nochmal gut präsentieren und vorallem über das Ende von Tammy musste ich doch sehr lachen! Nicht spannend, aber doch gut!

Alles in Allem hat das Buch mich nicht umgehauen, aber es hat mir Spaß gemacht es zu lesen. Eine schöne Lektüre, eine ungewöhnliche Interpretation des Übernatürlichen, und deswegen durchaus zu empfehlen!

Eckdaten: 
Verlag: Piper
Veröffentlichung: Mai 2006
Originaltitel: Gil's All Fright Diner
Seiten: 345, Taschenbuch
Das Buch bei Amazon

Montag, 12. November 2012

Meine SuB-Liste

Da ich mit dem Lesen im Moment etwas hinterherhänge, und nichts Neues berichten kann, dachte ich, ich zeig euch mal meine SuB (Stapel ungelesener Bücher) - Liste.
Gestern hab ich endlich mein neues Bücherregal aufgebaut, und beim umräumen und sortieren gleich mal eine Liste von noch ungelesen Büchern gemacht, um selbst mal die Übersicht zu behalten. Auch hab ich mir vorgenommen mindestens eins von der Liste pro Monat zu lesen, damit sie nicht ins Unendliche wächst (wobei ich die Befürchtung habe, dass ich mehr neue kaufen werde als ich lese... aber die Hoffnung stirbt zuletzt ^^).
Dann hier mal die Liste:


Bernhard Kegel - Der Rote
Jonathan Nasaw - Angstspiel
Leonie Swann - Garou
Scott McBain - Die Geheimloge
Scott McBain - Das Nemesis-Spiel
Scott McBain - Der Mastercode
Scott McBain - Das Judasgift
Peter Millar - Prohekt Aladin
Colin Forbes - Target V
Caitlin R. Kiernam - Fossil
Jane Austin - Stolz und Vorurteil
Jane Austin - Verstand und Gefühl
Patricia Finney - Das Auge des Feuerdrachen
Diana Gabaldon - Das Meer der Lügen
Frank Schätzing - Tod und Teufel
Ken Follett - Die Säulen der Erde
Kay MacCauley - Der Pestheilige
Alda Monico - Das Gehimnis der Kurtisane
Güntha Thömmes - Der Fluch des Bierzauberers
Tom Wolf - Zepter und Mordio
Care Santos - Der Tod der Venus
Oscar Wilde- Das Bildnis des Dorian Gray
Laurie Notaro - Wer zuletzt kommt lacht am längsten
Chiara Strazzulla - Tharkarún - Krieger der Nacht
Tad Williams - Otherland 1&2
Alexander Bothe - Hidalgonia
Marion Zimmer Bradley - Die Priesterin von Avalon
Maria Beaumont - Marsha Mellow und ich
Christoph Marzi - Lilith
Greg Keyes - Die Luftschiffe des Zaren
Mark Robson - Die Spionin
David Anthony Durham - Acacia - Macht und Verrat
Karen Miller - Königsmacher
Jenny-Mai Nuyen - Nocturna - die Nacht der gestohlenen Schatten
Ralf Isau - Die Träume des Jonathan Jabbok
Joseph Gelinek - Die 10. Symphonie
Matthew Dicks - Der gute Dieb
Sarah Ash - Eis und Schatten
Julian May - Schattenmond
Julian May- Dunkelmond
Julian May - Schwertmond
Bernhard Hennen - Das Nachtvolk
Ken Scholes - Sündenfall
Alan Campbell - Scar Night
Eion Colfer - Artemis Fowl
Douglas Adams - Per Anhalter durch die Galaxis
Eion Colfer - Und übrigens noch was...
Terry Pratchett - Total verhext
Margaret George - Helena - Genannt die Schöne
Trudi Canavan - Das Zeitalter der Fünf - Priester
Trudi Canavan - Magie

Trudi Canavan - Sonea-Die Königin
Mark Allen Smith - Der Spezialist
Anne Rice - Interview mit einem Vampir
Stieg Larsson - Verblendung
Stieg Larsson - Verdammnis
Stieg Larsson - Vergebung

Scott Sigler - Infizirt
Veit Etzold - Final Cut
Brom - Der Kinderdieb
James A. Owen - Wo Drachen sind
Christopher Wortberg - Der Geist der Bücher
Dyachenko - Das Jahrhundert der Hexen
Kelly Armstrong - Nacht der Hexen
Haus der Vampire - Verfolgt bis aufs Blut
Cecelia Ahern - Hundert Namen



E-Books:
Dane Rahlmeyer - Der Mitternachts Detektiv
Dane Rahlmeyer - Der Schatz der Gläsernen Wächter
Oliver Stöwing - Prinzenjagd im Internet
Joy Fraser - Kein Kanadier ist auch keine Lösung
Lilly M. Love - Lockruf der Nacht
Fiona Winter - Götterbund
Meira Pentermann - Neun Zehntel
Jost Baum - Picasso sehen und sterben
Alfred Bekker - Dunkler Reiter
Isabell Schmitt-Egner & Xander Morus - Sommer, Sonne & Tod
Bettina Ferbus - Lautlos ist die Stille

 



Insgesammt komm ich damit auf 66 Bücher & 11 E-Books. Mehr als ich dachte, aber durchaus noch im abbaubaren Rahmen. Mal sehen wie lange ich meinen Vorsatz durchhalte. ;)

Sonntag, 4. November 2012

Neuerscheinungen im November

Die für mich interessantesten Neuerscheinungen im November, wobei ein Buch dabei ist auf das ich schon sehnsüchtig warte, und eins von einem meiner Lieblingsautoren mit dem ich nicht gerechnet habe. Also ein sehr guter Monat für mich! :)


Scrooge - Ein Zombie-Weihnachtsmärchen

Erscheinungsdatum: 16.11.2012
Verlag: Bastei Lübbe
Seiten: 176, Taschenbuch

Das sagt Amazon:
Was? Sie glauben diese Geschichte schon mal gehört zu haben? Nein, das hier ist nicht Charles Dickens' Weihnachtsmärchen ... Zumindest nicht so, wie man es kennt. Denn Marley blieb nicht tot, er stand nach drei Minuten wieder auf und ging Scrooge besuchen. Getrieben von einem Heißhunger auf etwas jenseits von Zuckerguss und Lebkuchen. Adam Roberts verwandelt den schönsten Tag des Jahres in ein Fest des Blutrauschs! Mit wahrhaft lebenshungrigen Figuren und geschmackvollen Illustrationen ist dieses Buch ein Muss für jeden Weihnachtsfan ...

Die Bekenntnisse der Sullivan-Schwestern - Natalie Standiford

Erscheinungsdatum: 01.11.2012
Verlag: Carlsen Verlag
Seiten: 384, Gebundene Ausgabe

Das sagt Amazon:
Die Sullivan-Schwestern haben ein Problem: Ihre reiche, tyrannische Großmutter fordert ein schriftliches Bekenntnis all ihrer Missetaten. Andernfalls will sie die gesamte Familie enterben. Also beichten die drei: Norrie hat sich in Robbie verliebt, der acht Jahre älter ist. Aber ist das denn so schlimm? Jane schreibt ein Blog über ihre schreckliche Familie. Aber was kann sie bitte für ihre bösen Vorfahren? Und Sassy glaubt, dass sie unsterblich ist. Schließlich wurde sie schon mehrmals vom Auto angefahren und nie ist ihr was passiert. Ist das jetzt Ketzerei? Drei energische, unerschrockene und ganz unterschiedliche junge Mädchen bekennen ihre kleinen Sünden, die vielleicht gar keine sind.

Zamonien - Walter Moers, Anja Dollinger

Erscheinungsdatum: 29.10.2012 (nicht ganz November, aber es sollte trotzdem in die Liste ;) )
Verlag: Albrcht Knaus Verlag
Seiten: 312, Gebundene Ausgabe

Das sagt Amazon:
Zamonien für Anfänger und Fortgeschrittene und solche, die es werden wollen!

Alles, was die Welt über Walter Moers’ phantastischen Kontinent Zamonien wissen sollte: Dieses reich illustrierte und liebevoll gestaltete Lexikon präsentiert die Fülle dieser Welt in über 150 verschwenderisch illustrierten Artikeln: über Buchhaim und Brummli, Hel und Haifischmaden, Kakertratten und Kometenwein, Orm und Olz, Schrecksen und Stollentrolle, Untenwelt, Unvorhandene Winzlinge und vieles andere mehr …


Sonea, 3: Die Königin - Trudi Canavan

Erschungsdatum: 12.11.2012
Verlag: Penhaligon Verlag
Seiten: 608, Gebundene Ausgabe

Das sagt Amazon:
Sonea, die Schwarze Magierin von Kyralia, ist überglücklich, als ihr Sohn Lorkin von den Sachakanischen Rebellen freigelassen wird. Endlich wird er nach Hause zurückkehren. Aber zuvor verlangt der König von Sachaka, dass der junge Mann alle Informationen preisgibt, die er über die Verräterinnen hat. Doch Lorkin hat sich in eine der Rebellinnen verliebt und ist nicht bereit, sie auszuliefern. Der Sachakanische König droht, Lorkin sein Wissen mit Gewalt zu entreißen. Da bricht Sonea das oberste Gesetz für Schwarze Magier und verlässt Kyralia. Sie wird ihren Sohn nicht im Stich lassen – und hofft, dass ihr Eingreifen keinen Krieg auslöst …

Der fulminante Abschluss der großen Bestsellertrilogie!


Hades - Alexandra Adornetto

Erscheinungsdatum: 01.11.2012
Verlag: rororo
Seiten: 496, Gebundene Ausgabe

Das sagt Amazon:
Der finstere Jake Thorn ist zurück in Venus Cove, und er hat nur eins im Sinn: den Engel Bethany endlich für sich zu gewinnen. Geschickt lockt er sie in eine Falle und entführt sie in sein Reich – Hades, die Hölle. Dort schlägt er ihr einen schrecklichen Handel vor: Wenn Bethany als seine Geliebte bei ihm bleibt, will er Xavier verschonen – ansonsten muss er sterben. Wie soll Bethany ein solches Opfer bringen, wenn es bedeutet, für immer von Xavier getrennt sein zu müssen? Und wie lange kann ein Engel überhaupt in der Hölle überleben? 



Den neuen Sonea-Teil werde ich mir wohl direkt am 12.11. holen, da warte ich nämlich nun schon eine gefühlte Ewigkeit drauf (wahrscheinlich wars nur ein 1/2 Jahr :D), und bin tierisch gespannt wies weitergeht. Ich finde zwar, dass die ersten beiden Bücher der Triologie etwas schleppend anfingen, aber die Geschichten der verschiedenen Charaktere interessieren mich einfach zu sehr, als das ich die Bücher weglegen könnte.
Genauso wird Zamonien wohl recht bald in mein Körbchen wandern. Ich liebe Walter Moers und alles was mit Zamonien zu tun hat (wer häts gedacht), deswegen ist das Buch definitiv ein Muss für mich! Auch wenn mich der zweite Teil von Labyrinth der träumenden Bücher mehr interessiert hätte.
Scrooge wandert erstmal auf meine Wunschliste, einfach weil die Kombination aus der Weihnachtsgeschichte und Zombies sehr abstrus klingt... das heißt, ich wills lesen! Obwohl ich den aktuellen Zombiehype doch nicht so wirklich begrüße, aber wenn es zu ein paar weitere guten Zombiebüchern und/oder filmen führt, werde ich damit wohl leben können. ;)
Hades ist der zweite Band einer Reihe. Da ich den ersten nicht kenne, kann ich dazu auch noch nichts sagen. Ich finde aber der Inhalt klingt interessant, deswegen werde ich mir mal den ersten Band anschauen.

Alles in allem scheint der Monat gut zu werden! Ich freu mich schon! :)

Donnerstag, 1. November 2012

Beim Leben meiner Schwester - Jodi Picoult

Klappentext:


Ohne ihre Schwester Anna kann Kate Fitzgerald nicht leben: Sie hat Leukämie. Doch als Anna dreizehn Jahre alt ist, weigert sie sich, weiterhin Knochenmark für ihre todkranke Schwester zu spenden. Für sie besteht kein Zweifel mehr, dass sie nur geboren worden ist, um ihrer Schwester das Leben zu retten. Aber Anna beginnt sich zu fragen, wer sie wirklich ist. Und sie beschließt nun, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen – ein Anwalt soll dafür sorgen, dass sie ihren Körper nie mehr für Kate zur Verfügung stellen muss

Meine Meinung:


Beim Leben meiner Schwester von Jodi Picoult handelt von der Familie Fitzgerald und einem ungewöhnlichen Rechtsstreit, mit ausergewöhnlichem Hintergrund.
Die älteste Tochter, Kate, ist schwer Leukämie krank seid ihrem zweiten Lebensjahr und ihre kleine Schwester, Anna, ist ihre perfekte Spenderin. Allerdings ist sie das nicht durch einen Zufall, sondern bewusst zu dem Zweck als "Designer-Baby" von ihrem Eltern bekommen worden. Seid ihrer Geburt dienst sie als Spenderin, erst mit ihrem Nabelschnurblut, später mit Blut, dann mit Knochenmark und am Ende soll sie ihrer Schwester eine Niere spenden.
An der Stelle setzt die Geschichte an. Augenscheinlich scheint Anna dies nicht mehr zu wollen, nicht mehr blos als "Gefäß", als Spenderin, fungieren. Sie sucht sich einen Anwalt, Campell Alexander, und verklagt ihre Eltern um in medizinischen Fragen aus der elterlichen Vormundschaft entlassen zu werden.
Das Buch behandelt dabei sowohl die Vorbereitungen auf die Verhandlung, die Streitigkeiten die dadurch in der Familie entstehen, die Zerissenheit der verschiedenen Charaktere und immer wieder werden Szenen aus der Vergangenheit beleuchtet und der Weg gezeigt, der zu diesem Punkt geführt hat. Auch wird in einer Nebenhandlung die Geschichte des Anwalts, dessen Vergangenheit (vorallem auch mit der Verfahrenspflegerin) beleuchtet und sein, vll. verstecktes, Motiv aufgedeckt.

Dieses Buch hat mich auf so vielen Ebenen begeistert, wie nicht viele Bücher vorher. Vom ersten Sehen, über den ersten Satz hat es mich magisch angezogen und nicht enttäuscht.
Die Autorin schafft es allen Charakteren die nötige Tiefe zu verleien, sodass die ganzen Geschichten sehr stimmig wirken. Kein Charakter kommt dabei zu kurz, und so erfährt der Leser durch die vielen Perspektivwechsel die Gedanken, Überlegungen und Wünsche jedes Charakters. Natürlich entwickelt man im Laufe der Geschichte für den einen oder anderen Charakter eine größere Sympathie als für den anderen, doch bleiben alle verständlich und keiner wird einem wirklich unsympathisch. Jeder hat seine Geschichte und die Autorin schafft es alle gleichermaßen zu beleuchten.
So überraschte mich z.B. die Nebenhandlung über den den Anwalt, Campell Alexander, und die Verfahrenspfegerin, Julia Romero, sehr. Ich hatte am Anfang damit gerechnet, dass das Buch sich außschließlich um die Familie Fitzgerald drehen würde, und doch fügte sich diese Nebenhandlung wunderbar in die Gechichte ein. So wurden mir auch die beiden sehr sympathisch und ich fieberte ein wenig mit, wie sich die Geschichte zwischen den Beiden entwickeln würde.

Aber bei all dem Lob, sollte man natürlich nicht den Hintergrund der Geschichte vergessen. Die Krankheit von Kate schwebt über allem. Das merkt man an den Handlungen der Personen, an ihren Überlegungen. Kate wird zu einer Figur, mit deren Tod man eigentlich jede Sekunde rechnet, was das Einfühlen in die Familie erleichtert. Auch wenn viele schöne Stellen aus ihrem Leben berichtet werden, so kommen doch auch oft genug sehr traurige Stellen, die einem die Tränen in die Augen treiben. Manchmal weil man auch das Gefühl dafür bekommt, wie unfair das Leben zu Kate und ihrer Familie zu sein scheint, manchmal aber auch vor Rührung, weil ein schöner Moment aus der Vergangenheit angesprochen wird.
Allerdings muss ich auch sagen, dass es den einen oder anderen Moment in diesem Buch gab, der mich mit einem unbestimmten Glücksgefühl zurückgelassen hat, was ich als eine sehr angenehme Mischung empfunden habe. Ich glaub, man kann es gut und gerne als Gefühlsachterbahn bezeichnen.

So wunderbar mir das Buch auch gefallen hat, das Ende hat einen bitteren Nachgeschmack bei mir hinterlassen. Es ist überraschend... ja, sehr überraschen und nicht vorauszusehen. Ich wünschte, ich könnte sagen, es hat mich positiv überrascht, es hätte mir ein gutes Gefühl beim Weglegen des Buches gegeben, aber ganz im Gegenteil. Ich fand das Ende unerwartet und unfair, auf eine gewisse Weise. Es hat mich erschüttert, und ich halte es nicht für das optimale Ende für dieses Buch, aber andererseits fügt sich doch ein... ich bin sehr zwiegespalten und nach wie vor nicht sicher was ich von diesem Ende halten soll.

Das soll aber keineswegs meine uneingeschränkte Empfehlung für dieses Buch beeinflussen!
Dieses Buch hat mich beeindruckt, und auf so viele verschiedene Arten bewegt. Ich denke, wer es noch nicht gelesen hat, sollte es tun, sonst verpasst er definitiv was!
Meine uneingeschränkte Kauf- und/oder Leseempfehlung!

Eckdaten:
Verlag: Piper
Veröffentlichung: Dezember 2005
Originaltitel: My Sister's Keeper
Seiten: 480, Gebundene Ausgabe
Das Buch bei Amazon